09.02.2012

Das 20. und 21. Jahrhundert

1957 - Anatoli Jermakow und Alexej Bykow werden geboren. ([4])

1959 - Grigori Dauge wird geboren. ([4])

1960 - 80 - Erforschung des Sonnensystems. ([4])

1981 - Besiedlung des Mars. ([4])

1986 - Das erste Kind wird auf dem Mars geboren - Jewgeni Slawin. ([4])

1989/90 - Expeditionen zur Venus. Das Rätsel Tachmasibs. ([4])

1991 - Expedition der Chius. Erforschung der Urangolkonda auf der Venus. ([2])

chius2 chius chius3 Tachmasib

Grafiken: © Igor Alexandrowitsch Ilinski

2001 - Hungersnot auf Amalthea. Flug der „Tachmasib“.

2004 - In den USA wird ein Kommunist zum Präsidenten gewählt.

2005 - Auflösung des „Atlantischen Paktes“. Gesetz über Freizügigkeit.

2005 - Erste Sternreise (W. Ljachow).

2006 - Vollendung der Verstaatlichung und der Entmilitarisierung der USA.

2007 - Gründung des Weltrats als beratendes Organ der UNO.

2007-12 - Epoche der Putsche.

2009 - Putsch des Zun Padany.

2010 - 15 - Epoche der Bandenkriege.

2011 - Die Besatzung der „Tachmasib“ unternimmt als Sonderflug Nr. 17 eine Inspektionsreise durch das Sonnensystem. Jurkowski und Krutikow verunglücken in den Ringen des Saturns.

2011 - Die Ereignisse auf Dione.

2017 - Die Droge Sleg wird erfunden.

2017 - Start der Schiffe "Taimyr" und "Ermak" in Richtung des Sternbilds Lyra (am 7. November 2017). Die "Taimyr" verschwindet kurz darauf und gilt seitdem als verschollen.

2020 - Iwan Shilin arbeitet als Beobachter in einer nicht genannten „Stadt des Überflusses“ und untersucht die Auswirkungen der Droge Sleg.

2020 - Entdeckung der unterirdischen Stadt der Wanderer auf dem Mars. [2]

2021 - Die UNO beschließt die Annahme eines langfristigen pädagogischen Programms.

2022 - Die UNO beschließt die Annahme eines langfristigen Vereinigungsprogramms.

2022 - Das Zentrale Institut für Gehirnforschung wird gegründet.

2025 - Die Funktionen der UNO werden durch den Weltrat übernommen.

2024 - 45 - Epoche lokaler Kriege am Rand der zivilisierten Welt. „Die weiße Ausstrahlung“.

2034 - Der Bau der beweglichen Gleitstraßen wird begonnen.

2035 - Leonid Gorbowski wird geboren.

2050 - Beginn der systematischen Anwendung der Bioblockade, um eine Erhöhung der natürlichen Anpassungsfähigkeit des menschlichen Organismus an die äußeren Bedingungen zu erreichen (Bioadaptation). ([2])

2052 - Entdeckung des Prinzips der Deritrinitation (Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit). Die zweite Welle der Expansion in den Weltraum startet.

2054 - Das Raumschiff „Strahl“ unter Leitung von Anton Bykow verschwindet.

2069 - Die „Tariel“ startet, Leonid Gorbowski ist ihr Kommandant.

2071 - Die Expedition der „Ilja Muromez“

2073 - Der Bau des Netzes der beweglichen Gleitstraßen wird vollendet.

Gleitstraßen gleitstraßen komlin
© G. G. Makarow © G. G. Makarow © B. Alimov

2074 - Nach Professor Komlins Unfall wird das Institut für Gehirnforschung geschlossen.

2080 - Entstehung der Kommission für die Kontakte (KomKon-1). ([2])

2075 - 96 - Periode der „Rekonstruktion".

2090 - Der „Alptraum von Massachusetts“: Wissenschaftler bauen eine riesige Computeranlage. Das System läuft nur wenige Minuten. In dieser Zeit erkennen die Wissenschaftler, dass sich vor ihren Augen eine neue nichtmenschliche Zivilisation entwickelt. Die Anlage wird stillgelegt und durch umfangreiche Sicherungsmaßnahmen nach außen abgeschottet.

2100 - Eine Gruppe von Gelehrten erforschen die Möglichkeit, lebende Organismen mit Maschinen zu verbinden. Kurze Zeit danach kommen alle Gelehrten außer Kamillo um. ([2])

2100 - Entdeckung des Planeten Tagora. ([2])

Das 22. Jahrhundert

2104 - Michail Sidorow und Gennadi Komow werden geboren. ([2])

2109 - Der Bau des großen Schachtes zum Erdmittelpunkt wird begonnen. ([2])

2110 - Bau der Null-Transport-Anlage auf dem Planeten „Regenbogen“. ([2])

2112 - 14 - Bildung der Gruppe der Freien Suche (GFS). Beginn der dritten Welle der Expansion.

2113 - Entdeckung des Planeten Jaila. ([2])

2113 - Entdeckung des Planeten Pandora. ([2])

2117 (oder 19) - Unerwartete Rückkehr des verschollenen Raumschiffs "Taimyr". An Bord befinden sich die Überlebenden Sergej Kondratjew und Jewgeni Slawin.

2117 (oder 21) - August Bader entdeckt den künstlichen Satelliten des Planeten Wladislawa. ([2])

2117 (oder 19) - Beginn des Projekts zur Umgestaltung der Venusatmosphäre.([2])

2117 (oder 18) - Komow, Sidorow, Kostylin und Gnedych, zu diesem Zeitpunkt noch Schüler auf der Erde, bereiten ihre Flucht auf die Venus vor. ([2])

2118 (oder 19) - Professor Mboga entdeckt auf Pandora die „Lebensbakterie“. Professor Karpenko erforscht deren medizinische Einsatzmöglichkeiten. Das Wort „Bioblockade“ bekommt eine ganz neue Bedeutung.

2120 (oder 24) - Start des Kollektors der gestreuten Informationen (KZI).

2121 (oder 24) - Die Große Kodierung startet. Es ist der erste Versuch, die Persönlichkeit eines Menschen auf elektronische Speicher zu übertragen. Der Versuch gelingt nur teilweise.

In den 20er Jahren - Der Große Schacht zum Erdmittelpunkt wird fertig gestellt. Der Blinde Fleck nahe dem Sternsystem EN 117 wird eingenommen. Auf einem Planeten wird eine früh-feudale Zivilisation entdeckt. Das Institut für experimentelle Geschichte beschließt, die Theorien über die Entwicklung einer feudalen Gesellschaft zu untersuchen und nimmt nach 2130 seine Tätigkeit in Arkanar auf.

2121 - Anton Malyshev (später Rumata von Esturien) wird geboren.

2122 - Der Kontakt mit der Zivilisation auf Tagora wird aufgenommen.

2124 (oder 32) - Die Tagoranische Sprache wird entschlüsselt. Aufnahme von diplomatischen Beziehungen.

2127 - Landung auf der Wladislawa (Leonid Gorbowski, Athos Sidorow). Entdeckung einer zweiten verlassenen Stadt der Wanderer. ([2])

planetenerkunder Wiedersehen raumflug leonida
© G. G. Makarow © B. Alimov © G. G. Makarow © G. G. Makarow

2128 - Entdeckung des Planeten Leonida.

Um 2130 - Die Expedition unter Leitung von Gennadi Komow besucht den Planeten Leonida. Die Forscher entdecken zum ersten Mal in der Geschichte der Raumfahrt eine biologische Zivilisation. ([2])

Um 2130 - Die Mars-Flug-Egel werden wieder aktiv. Es findet eine große Treibjagd statt, dabei wird die gesamte Population vernichtet. ([3])

In den 30er Jahren - Entdeckung des Planeten Garotta. Ein Kontakt mit seinen nicht-humanoiden Bewohnern, intelligenten Schnecken, ist unmöglich. Sie halten die irdischen Raumfahrer für Illusionen ihrer eigenen Phantasie. ([3])

2133 - Kontakt mit der Zivilisation auf Leonida wird hergestellt.

2134 (oder 47) - Das Raumschiff „Pilgrim“ (GFS) verschwindet.

2134 - Michail Sidorow (Athos) entdeckt die Zivilisation der "Amazonen" auf dem Planeten Pandora. ([4])

2135 - Durchführung des Experiments „Jormala" (Eintauchen in ein Schwarzes Loch, Ausgang der Operation ungewiss)

2135 - 36 - Operation der „Spiegel" zur Verteidigung gegen eine Invasion durch die Wanderer. Das Unternehmen ist ein kompletter Fehlschlag.

2137 - Maxim Kammerer wird geboren.

2137 - Bildung der KomKon-2.

2137 - Entdeckung des „Sarkophags“ durch die Gruppe von Boris Fokin. Die „Findlinge" (befruchtete Eizellen) beginnen sich zu entwickeln.

2138 - Geburt der Findlinge.

2138 - Große Galaktische und politische Krise. Die diplomatischen Beziehungen zwischen Erde und Tagora sind für Jahre unterbrochen.

2141 - Maja Glumowa wird geboren.

2141 - Entdeckung des Planeten Saul und weiterer Spuren der Aktivitäten der Wanderer.

2142 - Bildung des Rates der Galaktischen Sicherheit.

2148 - Einer der Zünder, die zusammen mit den „Findlingen“ im Sarkophag gefunden worden waren, wird bei einem Experiment zerstört. Das mit ihm auf unerklärliche Weise verbundene „Findlingskind“ stirbt kurze Zeit später bei einem Unglück.

2148 - Der Jäger Paul Gnedych tötet auf einem Planeten im Krux-System (EN 92) einen dreifingrigen Vierfüßler, der sich nachträglich als intelligente Lebensform erweist. Der Jäger bereut diese Tat bis zu seinem Lebensende. ([3])

2148 - Entdeckung des Planeten Saraksch.

2152 - Rudolph Sikorsky beginnt seine Progressortätigkeit auf dem Saraksch.

2152 (oder 56) - Das Massaker von Arkanar. Anton-Rumata stürzt den kurz zuvor an die Macht gekommenen Diktator Don Reba.

Tariel gelandet Kamillo und Gorbowski

Grafiken: Unbekannter Künstler

2156 - Katastrophe auf dem „Regenbogen“, ausgelöst durch die Experimente mit der Null-Transport-Anlage.

2156 - Erste Ausbreitung der „R-Phobien“.

2157 - Maxim Kammerer kommt auf dem Saraksch an. Vernichtung des Strahler-Netzwerks.

2160 - Erster offizieller Kontakt mit den Kopflern (Golovans).

2161 - Operation "Arche". Die Zivilisation der Panta soll ein neues Zuhause finden. Auf dem dafür ausgesuchten Planeten gibt es bereits eine Zivilisation. Ein kleiner Junge wird gefunden, er ist der einzige Überlebende der „Pilgrim“. Gennadi Komow versucht, Kontakt mit der geschlossenen Zivilisation des „Arche“ - Planeten aufzunehmen und scheitert.

Der Kleine Maja Glumowa, Vanderhoeze, Stas Popow Wrack Pilgrim, Der Kleine Gorbowski,Stas, Komow

Grafiken: © Lew Jakowlewitsch Rubinstein

2162 - Die Gruppe für freie Suche (GFS) wird schrittweise aufgelöst.

2162 - Entdeckung des Planeten „Nadeshda“.

2163 - Operation „Tote Welt“ unter Beteiligung von Lew Albakin in Begleitung des Kopflers „Wepel“.

2163 - Wiederherstellung der diplomatischen Beziehungen mit der Zivilisation auf der Tagora. ([2])

2167 - Toivo Glumow wird geboren.

2170 - 2180 - Projekt „Rip van Winkle“: Plötzliches Verschwinden und Wiederauftauchen von Menschen.

2174 - Entdeckung des Planeten Giganda.

2177 - Progressortätigkeit K. Jaschmaas auf Giganda.

2178 - Tod Abalkins, R. Sikorsky tritt zurück.

2181 - Auftreten der Fukaminophobie.

2184 - Das „Pinguin“-Syndrom tritt auf. Beginn einer neuen Welle von Phobien.

2185 - Das Gesetz über die Bioblockade.

2193 - Ereignisse auf Tissa. Endgültige Beendigung der Freien Suche.

2194 - Toivo Glumow beginnt seine Arbeit bei der KomKon-2 ([2])

2194 - Denkschrift A. Brombergs. Bromberg stirbt wenig später.

2198 - Beendigung der Progressor-Operation auf Giganda.

2199 - Die Große Offenbarung.

2226 - Maxim Kammerer veröffentlicht seine Memoiren.

Quellenangabe

Arkadi und Boris Strugatzki haben es stets vermieden, konkrete Angaben über die zeitliche Einordnung ihrer Romane und Erzählungen zu machen. In den Quellen werden teilweise unterschiedliche Jahreszahlen genannt.

Für meinem Versuch einer Chronologie habe ich hauptsächlich folgende Quelle eingesetzt:

[1] Хищные вещи века; Чрезвычайные происшествия; Полдень, XXII век - Terra Fantastica, Санкт-Петербург 2001 (S. 12 - 15)

Für die darin veröffentlichte Chronologie des XXI. und XXII. Jahrhunderts werden folgende Quellen angegeben:

1. Тим Вандерер. «Всплеск в тишине».

2. Вадим Казаков. «ХХII век»

3. Михаил Шавшин. «ХХII век: опыт хронологии».

Die Texte wurden ins Deutsche übersetzt, bearbeitet und um zusätzliche Informationen erweitert. Daten aus anderen Quellen habe ich kenntlich gemacht.

[2] Russische Wikipedia: Artikel Хронология мира Полудня veröffentlicht unter dieser Lizenz.

[3] The Chronicles of the XXII Century (erstellt von M. Shavshin) mit freundlicher Genehmigung durch Vladimir Borisov (Redakteur).

[4] Михаил НАЗАРЕНКО - «ИСТОРИЯ БУДУЩЕГО» БРАТЬЕВ СТРУГАЦКИХ: еще один опыт хронологии

Die Zeichnungen von:

Die Veröffentlichung der Zeichnungen in dieser Rezension erfolgt mit freundlicher Genehmigung durch Vladimir Borisov (Redakteur der Seite "Фантасты братья Стругацкие").