Life in the 22nd Century

Living in a better world!

Motto

Lesenswerte SF-Literatur entdecken und vorstellen.

„Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne“mylogo

(Jean Paul)

Esperanza

Esperanza (Надежда, Nad'ezhda, beschrieben in „Ein Käfer im Ameisenhaufen“) wird 2162 entdeckt und ist ein weiterer von Menschen bevölkerter Planet.

Die technologische Entwicklungsstufe der Zivilisation gleicht dem der Erde im 20. Jahrhundert.

Ungefähr 2123 verwüstet eine massive ökologische Katastrophe (wahrscheinlich von den Bewohnern ausgelöst) den Planeten. Danach können die Überlebenden nur noch maximal zwölf Jahre alt werden.

Die Wanderer greifen ein und bringen den größten Teil der Bevölkerung der Esperanza zu einem unbekannten Planeten. Anscheinend glauben sie, dass die Zivilisation nur in einer neuen und sauberen Umgebung überleben kann. Für die Umsiedlung benutzen sie eine Art Null-Transport. Nur wenige Menschen entscheiden sich dafür zu bleiben. Die Wanderer versuchen trotzdem ihre Rettung und setzen dabei ein hochentwickeltes System aus Fallen und Lockmitteln ein. Sie zeigen besonders großes Interesse an der Bergung der Kinder.

Quellen

[1] Die englische Wikipedia - der Artikel Less significant planets in the Noon Universe

(Stand 06.03.2015) übertragen ins Deutsche und ergänzt um einige Informationen.

[2] Gesammelte Werke 1 – 3,  A. u. B. Strugatzki, WILHELM HEYNE VERLAG MÜNCHEN 2010

[3] Gesammelte Werke 4, A. u. B. Strugatzki, WILHELM HEYNE VERLAG MÜNCHEN 2012

Lifeinthe22ndcenturylogo