Life in the 22nd Century

Living in a better world!

Motto

Lesenswerte SF-Literatur entdecken und vorstellen.

„Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne“mylogo

(Jean Paul)

Boris Fokin

Boris Fokin ist ein Progressor und Archäologe. Im Jahr 2133 nimmt er an der Expedition zur Leonida teil. Sie entdecken auf dem Planeten intelligentes Leben.

Bei seinem Expeditionsleiter Komow hinterlässt er dabei keinen schmeichelhaften Eindruck.

Im Dezember 2137 macht Fokin eine Entdeckung, die das Schicksal vieler Menschen verändert, und in vielerlei Hinsicht auch die Welt des Mittags-Zyklus. Die Expedition führt die Forscher in die Ruinen eines Gebäudes eines namenlosen Planeten im System EH 9173. Es wird in einer unterirdischen Kammer ein Objekt entdeckt, ein so genannter „Sarkophag“. Er enthält dreizehn befruchtete menschliche Eizellen („Findelkinder“).

Fokin nimmt offenbar an der Expedition zum Kala-i-Mug (auch bekannt als „Morohashis paradoxer Planet“) teil.

Quellen

[1] Die englische Wikipedia - die Artikel Rudolf Sikorski, Leonid Gorbovsky, List of minor Noon Universe characters

(Stand 10.03.2015) übertragen ins Deutsche und ergänzt um einige Informationen.

[2] Gesammelte Werke 1 – 3, A. u. B. Strugatzki, WILHELM HEYNE VERLAG MÜNCHEN 2010

[3] Die russische Wikipedia - der Artikel Второстепенные персонажи мира Полудня

(Stand 14.03.2015) übertragen ins Deutsche und ergänzt um einige Informationen.

Lifeinthe22ndcenturylogo