Life in the 22nd Century

Living in a better world!

Maxim Kammerer

Maxim Kammerer
© Valter Edgar

Maxim Kammerer (2137 - nach 2226) beginnt als Abenteurer und Weltraumforscher in der Gruppe für freie Suche (GFS). Er mischt sich in die Politik der Zivilisation des Saraksch ein und stürzt das totalitäre Regime der „Unbekannten Väter“ 2157.

Allerdings führt sein Handeln zu einer schweren Krise (sowohl politisch als auch psychologisch) und zwingt ihn, dort zu bleiben und zu helfen. Etwa zu dieser Zeit entdeckt er die hundeartige Rasse der Kopfler.

Später wird Kammerer ein prominenter Vertreter der KomKon-2, eine Art „Kontrollausschuss“ (oder Geheimdienst). Seine Karriere danach konzentriert sich auf das Studium der Wanderer.

Im Jahr 2178 wird er kurz mit dem Fall der „Findelkinder“ bekannt.

In den folgenden Jahren sammelt Kammerer wenig aussagekräftige Informationen über Absichten, Geschichte und potenzielle Bedrohung durch die Wanderer. Schließlich übernimmt er den Vorsitz über die Abteilung „Besondere Vorkommnisse“ (BV) und ist beteiligt an der Großen Offenbarung - der Entdeckung der Menten. Die Menten sind eine Untergruppe der Menschheit, deren Mitglieder durch bestimmte medizinische Verfahren übermenschliche Intelligenz erlangen.

Quellen

[1] Die englische Wikipedia - die Artikel Rudolf Sikorski, Leonid Gorbovsky, List of minor Noon Universe characters

(Stand 10.03.2015) übertragen ins Deutsche und ergänzt um einige Informationen.

[2] Gesammelte Werke 1 – 3, A. u. B. Strugatzki, WILHELM HEYNE VERLAG MÜNCHEN 2010

Die Zeichnung von:

Die Veröffentlichung der Zeichnungen erfolgt mit freundlicher Genehmigung durch Vladimir Borisov (Redakteur der Seite "Фантасты братья Стругацкие").

Lifeinthe22ndcenturylogo